CfP: 30. Tagung der Initiative am 25./26. November 2017 in Berlin

Am 25. und 26. November 2017 wird die 30. Tagung der “Initiative zur hi­sto­ri­schen Japanforschung” statt­fin­den. Wir wer­den dann an der Ostasienabteilung der Staatsbibliothek Berlin und bei der Japanologie am Ostasiatischen Seminar der Freien Universität Berlin zu Gast sein. Die Initiative be­dankt sich schon heu­te für die Gastfreundschaft bei der Ostasienabteilung der Staatsbibliothek Berlin.

Die Treffen der Initiative sind ei­ne gu­te Gelegenheit, fer­ti­ge wie un­fer­ti­ge Projekte zu Themen der ja­pa­ni­schen Geschichte vor­zu­stel­len und zu dis­ku­tie­ren. Dabei soll vor al­lem Raum für freie und of­fe­ne Diskussionen ge­schaf­fen wer­den, wie sie auf den gro­ßen Tagungen und Kolloquien oft nicht mög­lich sind.

Wir möch­ten auch Studierende al­ler Semester herz­lich da­zu ein­la­den, sich am Treffen der Initiative zu be­tei­li­gen. Projektvorstellungen, auch von wei­ter fort­ge­schrit­te­nen BA-/MA-Arbeiten, sind mög­lich.

Interessierte, die sich mit ei­nem Vortrag be­tei­li­gen möch­ten, schicken bit­te bis zum 30. September 2017 ein kur­zes Exposé (ma­xi­mal 300 Wörter) an fol­gen­de Adresse: tagung(Replace this par­en­the­sis with the @ sign)japanische-geschichte.de. Thematisch sind da­bei al­le Bereiche der ja­pa­ni­schen Geschichte mög­lich.

Für Rückfragen ste­hen wir Ihnen un­ter der obi­gen Adresse eben­falls gern zur Verfügung. Das ge­naue Programm wird dann im Laufe des Oktobers ver­öf­fent­licht.

Maik Hendrik Sprotte

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.