CfP: 30. Tagung der Initiative am 25./26. November 2017 in Berlin

Am 25. und 26. Novem­ber 2017 wird die 30. Tagung der “Initia­ti­ve zur his­to­ri­schen Japan­for­schung” statt­fin­den. Wir wer­den dann an der Ost­asi­en­ab­tei­lung der Staats­bi­blio­thek Ber­lin und bei der Japa­no­lo­gie am Ost­asia­ti­schen Semi­nar der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin zu Gast sein. Die Initia­ti­ve bedankt sich schon heu­te für die Gast­freund­schaft bei der Ost­asi­en­ab­tei­lung der Staats­bi­blio­thek Ber­lin.

Die Tref­fen der Initia­ti­ve sind eine gute Gele­gen­heit, fer­ti­ge wie unfer­ti­ge Pro­jek­te zu The­men der japa­ni­schen Geschich­te vor­zu­stel­len und zu dis­ku­tie­ren. Dabei soll vor allem Raum für freie und offe­ne Dis­kus­sio­nen geschaf­fen wer­den, wie sie auf den gro­ßen Tagun­gen und Kol­lo­qui­en oft nicht mög­lich sind.

Wir möch­ten auch Stu­die­ren­de aller Semes­ter herz­lich dazu ein­la­den, sich am Tref­fen der Initia­ti­ve zu betei­li­gen. Pro­jekt­vor­stel­lun­gen, auch von wei­ter fort­ge­schrit­te­nen BA-/MA-Arbeiten, sind mög­lich.

Inter­es­sier­te, die sich mit einem Vor­trag betei­li­gen möch­ten, schi­cken bit­te bis zum 30. Sep­tem­ber 2017 ein kur­zes Expo­sé (maxi­mal 300 Wör­ter) an fol­gen­de Adres­se: tagung(Replace this par­en­the­sis with the @ sign)japanische-geschichte.de. The­ma­tisch sind dabei alle Berei­che der japa­ni­schen Geschich­te mög­lich.

Für Rück­fra­gen ste­hen wir Ihnen unter der obi­gen Adres­se eben­falls gern zur Ver­fü­gung. Das genaue Pro­gramm wird dann im Lau­fe des Okto­bers ver­öf­fent­licht.

Maik Hen­drik Sprot­te

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.