Programm der 30. Tagung in Berlin (25. & 26. November 2017)

Am 25. & 26. Novem­ber 2017 fin­det die 30. Tagung der „Initia­ti­ve zur his­to­ri­schen Japan­for­schung“ statt. Wir wer­den dann an der Ost­asi­en­ab­tei­lung der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin und bei der Japa­no­lo­gie am Ost­asia­ti­schen Semi­nar der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin zu Gast sein.

Anmel­dung bis 13. Novem­ber 2017 per E-Mail form­los an Maik Hen­drik Sprot­te unter maik(Replace this par­en­the­sis with the @ sign)sprotte.name.

Tagungs­ort:

Sonn­abend, 25.11.2017: Ost­asi­en­ab­tei­lung der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin, Haus an der Pots­da­mer Stras­se 33, 10785 Ber­lin, Weg­be­schrei­bung: http://staatsbibliothek-berlin.de/vor-ort/standorte/anfahrt-anreise/ & Lage­plan: http://staatsbibliothek-berlin.de/vor-ort/standorte/anfahrt-anreise/lageplan/

Sonn­tag, 26.11.2017: Japa­no­lo­gie am Ost­asia­ti­schen Semi­nar der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin, Haupt­ge­bäu­de der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin („Holz­lau­be“), Fabeck­stra­ße 23–25, 14195 Ber­lin, Raum 2.2063. Der Zugang erfolgt über den Ein­gang Rudi-Dutschke-Weg. Die nächst­ge­le­ge­ne U-Bahn-Station ist Dah­lem Dorf (U3).

Programm:

(am 19.11.2017 aktua­li­siert)

Sonn­abend, 25. Novem­ber 2017 (Ost­asi­en­ab­tei­lung der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin):

  • 13:30 — 14:00 Uhr: Begrü­ßung & Vor­stel­lungs­run­de;
  • 14:00 — 14:30 Uhr: Chris­ti­an Dun­kel (Ber­lin): “Cross­Asia – Fach­in­for­ma­ti­ons­dienst Asi­en – neue Ange­bo­te und alt­be­währ­te Dienst­leis­tun­gen”;
  • 15:00 — 16:15 Uhr: Robert Kraft (Leip­zig): “Das Mis­si­ons­den­ken Miya­ke Set­s­u­reis in den 20er Jah­ren der Meiji-Zeit”;
  • 16:35 — 17:50 Uhr: Fritz Schu­mann (Ber­lin): “Gift­gas und Kanin­chen: Die Geschich­te von Oku­no­shi­ma”;
  • 18:00 – 18:20 Uhr (Kurz­prä­sen­ta­ti­on 1): „Ten­ko“ Glenn Bau­er (Hei­del­berg): “Die begin­nen­de deutsch­spra­chi­ge Japan­for­schung im 19. Jahr­hun­dert”;
  • Im Anschluss besteht die Mög­lich­keit einer kur­zen Füh­rung durch das Haus;
  • anschlie­ßend: gemein­sa­mes Abend­essen;

Sonn­tag, 26. Novem­ber 2017 (Japa­no­lo­gie am Ost­asia­ti­schen Semi­nar der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin):

  • 10:00 – 11:15 Uhr: Ste­fan Köck (Wien): “Anti­se­mi­tis­mus und Denun­zi­an­ten­tum als ein­zi­ge Opti­on? – Ramming, Gun­dert und Hand­lungs­mög­lich­kei­ten für Japa­no­lo­gen in der NS-Diktatur”;
  • 11:35 – 12:35 Uhr: Wolf­gang Ger­hard Thie­le (Ber­lin): “Dekolonisations- und Men­schen­rechts­dis­kurs im Tai­wa­ni­schen Natio­na­lis­mus, 1960–2002”;
  • 12:45 – 13:30 Uhr: Liset­te Geb­hardt (Frankfurt/Main): “Die His­to­ri­sie­rung moder­ner japa­ni­scher Lite­ra­tur und ihrer Erfor­schung – Japa­no­lo­gi­sche Fach­ge­schich­te, zeit­ge­schicht­li­che Per­spek­ti­ven, Zeit­geist”;
  • 13:30 – 13:50 Uhr (Kurz­prä­sen­ta­ti­on 2): Ami Koba­ya­shi (Ber­lin): “Der Gang als poli­ti­sche Cho­reo­gra­phie — Poli­ti­sche Schul­fei­er zur Natio­nal­staats­bil­dung in Deutsch­land und Japan (1873–1945)”;
  • 13:50 — ca. 14:00 Uhr: Pla­nung des nächs­ten Tref­fens & Abschluss der Tagung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.