Programm der 36. Tagung der „Initiative zur historischen Japanforschung“ im digitalen Format (05./06.06.2021)

Wir freu­en uns, Sie hier­mit sehr herz­lich zur 36. Tagung der Initia­ti­ve zur his­to­ri­schen Japan­for­schung ein­zu­la­den, die am 05. und 06. Juni erneut in einem digi­ta­len For­mat statt­fin­den wird.

Die Teil­nah­me steht wie immer allen Inter­es­sier­ten offen, und selbst­ver­ständ­lich sind auch Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten aller Semes­ter herz­lich ein­ge­la­den, sich zu beteiligen.

Wir möch­ten Sie jedoch bit­ten, sich bis zum 31. Mai 2021 per E‑Mail unter tagung(Replace this paren­the­sis with the @ sign)japanische-geschichte.de anzu­mel­den. Dabei soll­ten Sie bit­te unbe­dingt mit ange­ben, ob Sie damit ein­ver­stan­den sind, mit Namen und E‑Mail-Adresse in die Lis­te der Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer auf­ge­nom­men zu wer­den. Zusam­men mit den Tagungs­un­ter­la­gen möch­ten wir Ihnen dann auch Ihre Zugangs­da­ten zusenden.

TAGUNGSPROGRAMM

Bit­te beach­ten Sie, dass es sich bei den Zeit­fens­tern der Vor­trä­ge um Richt­wer­te han­delt, die sich im Ver­lau­fe der Tagung ver­schie­ben können.

SONNABEND, 05. Juni 2021:

09:00 – 09:15 Uhr: Begrüßung

09:15 – 10:15 Uhr: Maria Shi­no­to (Hei­del­berg / Bep­pu): „30 Jah­re archäo­lo­gi­sche For­schun­gen in Japan – von der Japa­no­lo­gie zur Archäo­lo­gie“;

10:30 – 11:30 Uhr: Alex­an­dra Weber (Hal­le): „Der Ein­fluss euro­päi­scher Rüs­tun­gen auf das Kriegs­e­quip­ment der Samu­rai zur Azuchi-Momoyama- und frü­hen Edo-Zeit“;

11:30 – 12:30 Uhr: Vic­tor Fink (Hei­del­berg): „Zur Stel­lung des kan­shi in der Kul­tur­ge­schich­te der Edo-Zeit“;

13:30 – 14:30 Uhr: Tarik Meri­da (Ber­lin): „Ein fehl­ge­schla­ge­nes demo­kra­ti­sches Expe­ri­ment? Die Bedeu­tung von Afroamerikaner/innen für Japan“;

14:45 – 15:45 Uhr: Juli­us Becker (Pots­dam): „Die glo­ba­le Wir­kung des Ers­ten Chinesisch-Japanischen Krie­ges“;

SONNTAG, 06. Juni 2021:

09:00 – 10:00 Uhr: Fabi­en­ne Hofer-Uji (Ôsa­ka): „Der deut­sche Ein­fluss auf die japa­ni­sche Kolo­ni­al­po­li­tik“;

10:00 – 11:00 Uhr: Jul­jan Bio­n­ti­no (Chi­ba): „Der Berg Nam­san in Seo­ul als Schau­platz der japa­ni­schen Assi­mi­la­ti­ons­po­li­tik (1890–1945)“;

11:15 – 12:15 Uhr: Aya­ko Ito (Kas­sel): „Shi­ni­chi Suzu­ki und sein Bei­trag zur Musik­pro­pa­gan­da im impe­ria­lis­ti­schen Japan“;

13:15 – 14:15 Uhr: Maria Blö­del (Fuka­ga­wa): „Dis­kri­mi­nie­rung von Homo­se­xua­li­tät in Japan“;

14:15 – 14:30 Uhr: Abschluss­dis­kus­si­on & Verabschiedung;

Tino Schölz & Maik Hen­drik Sprotte

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.