Protokoll der 30. Tagung veröffentlicht

Das Pro­to­koll der 30. Tagung der Initia­ti­ve, die am 25. und 26. Novem­ber 2017 an der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin und der Japa­no­lo­gie der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin statt­fand, steht nun auf der Inter­net­sei­te der Initia­ti­ve zur Ansicht zur Ver­fü­gung. Wir bedan­ken uns bei Anke Sche­rer (Köln) und Glenn Bau­er (Hei­del­berg) für die Erstel­lung des Berichts.

Ankündigung der 31. Tagung am 16./17. Juni 2018 in Kientzheim

Die 31. Tagung der „Initia­ti­ve zur his­to­ri­schen Japan­for­schung“ wird am 16. und 17. Juni 2018 am Cent­re Euro­péen d’Études Japo­nai­ses d’Alsace (CEEJA) in Kient­z­heim im Elsaß statt­fin­den. Die Orga­ni­sa­ti­on wird von Anke Sche­rer (Köln, a.scherer(AT)cbs.de) und Regi­ne Mathi­as über­nom­men, die den Call for Papers zu gege­be­ner Zeit ver­öf­fent­li­chen wer­den.

Programm der 30. Tagung in Berlin (25. & 26. November 2017)

Am 25. & 26. Novem­ber 2017 fin­det die 30. Tagung der „Initia­ti­ve zur his­to­ri­schen Japan­for­schung“ statt. Wir wer­den dann an der Ost­asi­en­ab­tei­lung der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin und bei der Japa­no­lo­gie am Ost­asia­ti­schen Semi­nar der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin zu Gast sein. Wei­ter­le­sen

CfP: 30. Tagung der Initiative am 25./26. November 2017 in Berlin

Am 25. und 26. Novem­ber 2017 wird die 30. Tagung der “Initia­ti­ve zur his­to­ri­schen Japan­for­schung” statt­fin­den. Wir wer­den dann an der Ost­asi­en­ab­tei­lung der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin und bei der Japa­no­lo­gie am Ost­asia­ti­schen Semi­nar der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin zu Gast sein. Die Initia­ti­ve bedankt sich schon heu­te für die Gast­freund­schaft bei der Ost­asi­en­ab­tei­lung der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin. Wei­ter­le­sen

Protokoll der 29. Tagung der Initiative veröffentlicht

Das Pro­to­koll der 29. Tagung der Initia­ti­ve, die am 6. und 7. Mai 2017 an der Japa­no­lo­gie der Katho­li­schen Uni­ver­si­tät Leu­ven statt­fand, steht nun auf der Inter­net­sei­te der Initia­ti­ve zur Ansicht zur Ver­fü­gung. Wir bedan­ken uns bei Anke Sche­rer (Köln) für die Erstel­lung des Berichts.