Programm der 26. Tagung der Initiative in Würzburg (31.10/1.11.2015)

Am 31. Okto­ber und 1. Novem­ber 2015 fin­det im Siebold-Museum in Würz­burg die 26. Tagung der „Initia­ti­ve zur his­to­ri­schen Japan­for­schung“ statt.

Tagungs­ort: Siebold-Museum, Deutsch-Japanisches Forum Würz­burg, Frank­fur­ter Str. 87, 97082 Würz­burg (hier Infor­ma­tio­nen zur Anrei­se).

Orga­ni­sa­ti­on: Till Knaudt (Hei­del­berg) & Maik Hen­drik Sprot­te (Hal­le / Saa­le).

Anmel­dung bis 25. Okto­ber 2015 per E-Mail an Maik Hen­drik Sprot­te unter maik(Replace this par­en­the­sis wi­th the @ sign)sprotte.name.

Programm:

Sonn­abend, 31. Okto­ber 2015:

  • 13:30 — 14:15 Uhr: Eröff­nung, Kurz­vor­stel­lung der Teil­neh­mer & ein ein­füh­ren­der Vor­trag durch Udo Bei­reis, 1. Vor­sit­zen­der der Siebold-Gesellschaft e.V. (Würz­burg), zum Siebold-Museum;
  • 14:15 — 15:30 Uhr: Sybil­le Gir­mond (Uni­ver­si­tät Würz­burg): „Die ‚Aus­stel­lung japa­ni­scher Metall­in­dus­trie‘ in Nürn­berg 1885: Rück­blick nach 130 Jah­ren“;
  • 16:00 — 17:15 Uhr: Ulri­ke Nenn­stiel (Hokus­ei Gaku­en Uni­ver­si­tät, Sap­po­ro): „Uemu­ra Taka­shi und der ‚Trostfrauen‘-Diskurs in der Asahi Shin­bun“;
  • 17:30 — 18:45 Uhr: Martha-Christine Men­zel (Uni­ver­si­tät Heidelberg/FU Ber­lin): „‚Ich bin Künst­ler, kein Sozia­list!‘ – Tay­a­ma Kata­is Erzäh­lung ‚Toko­yo goyo­mi‘ (1914) als lite­ra­ri­scher Dis­kurs über Natu­ra­lis­mus, Sozia­lis­mus und die inne­re Sicher­heits­po­li­tik infol­ge der Hoch­ver­rats­af­fä­re“;
  • ab ca. 19:15 Uhr: Gele­gen­heit zum gemein­sa­men Abend­essen;

Sonn­tag, 1. Novem­ber 2015:

  • 10:00 — 11:15 Uhr: Ito Tomohi­de (Wies­ba­den): „Das Buch ‚Der tota­le Krieg‘ von Erich Luden­dorff und Japan“;
  • 11:45 — 13:00 Uhr: Nad­ja Kischka-Wellhäußer (Uni­ver­si­tät Bonn): „Sozia­le Netz­wer­ke im Ver­gleich: Die frü­he deut­sche und japa­ni­sche Frau­en­be­we­gung“;
  • 13:00 — 13:30 Uhr: Kurz­prä­sen­ta­tio­nen, Abschluss­dis­kus­si­on und Pla­nung des nächs­ten Tref­fens.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.